Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motorhaube Lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Motorhaube Lackieren

    Hallo, ich hab vor kurzem meine Motorhaube geschweißt, verzinnt und gespachtelt



    so nun wollte ich es lackieren. Habe mir bei Ebay diesen lack bestellt

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=170232243077

    und die von vielen hochgepushte Ebay Pistole, da ich erstmal üben wollte und nicht gleich ne SATA hole, weil es ja nur für mich privat sein soll, und ich nur wenig lackieren werde.

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...m=220251018303

    Nun wollte ich mal Fragen wie ich am besten vorgehen sollte.

    So wie ich das hier schon mitbekommen habe, Untergrund anschleifen, nur mit welchem Schleifpapier?

    Füllern und dann anschleifen, da stellt sich mir die gleiche frage, welches Schleifpapier? Muss ich überhaupt Füllern, wenn da noch der alte lack drauf ist und Sprühspachtel?

    Wie positioniere ich die Motorhaube am besten um Läufer zu vermeiden?

    in was für einem verfahren muss ich dem lack sprühen

    mit wie viel Bar muss ich lackieren und welchen Düsenaufsatz

  • #2
    Also du solltest die Motorhaube schon füllern jedenfalls aun den Stellen an denen du gearbeitet hast. Spachtel mit ner 80er Körnung schleifen. Wenn dein Ergebniss gut ist feiner werden. Sollte bis ca. 120-240 Körnung gehen. Danach säubern und füllern.

    Nach den Trocknen am besten mit 600er vorschleifen. Danach solltest du noichmals feiner nachschleifen ca. 800-1500. Danach säubern und zum lackieren vorbereiten.

    Lackieren solltest du mit 1,4mm Düse und ca. 4bar am Manometer. An der Pistole sollten ca. 2 Bar anliegen.

    Den Lack in gewünschter Menge anmischen Lack+Härter+Verdünner (meist 2:1+5-10Prozent)

    Dann Lackieren. Wenn du ziemlich staubfrei bist dann leg die haube hin um keine läufer zu haben. Ansonsten wird die Haube im stehen lackiert.

    Kommentar


    • #3
      Also falls du überhaupt spachteln musst, dann auf geraden Flächen immer mit einem Schleifklotz arbeiten. Vielleicht vorher einmal grob mit der Maschiine drüber (80-120er). Wenn alles soweit ok ist nochmal mit 240 bis 320er drpüber weil wenn du gröbere Schleifspuren drin hast, kann es sein das die irgendwann wieder zum vorschein kommen im Lack.
      Füller schleife ich immer mit 400 bis 500er. Vorher mit schwarz matt leicht annebeln (Kontrollschwarz) um zu sehen das du auch wirklich glatt schleifst. Ecken und Kanten mit einem Softpad schleifen. Wenn du die Haube irgendwo drauf aufbauen kannst (Türständer zum Beispiel), wie Tweety schon geschrieben hat, am besten quer lackieren damit du keiner Läufer bekommst. Bei den Materialen auf die Herstellerangaben bzw Verarbeitungshinweise achten.

      Kommentar


      • #4
        Dankeschön , ich werde es spätestens am WE probieren, hoffentlich klappt es, ich präsentiere das ergebnis dann hier im thread

        Kommentar


        • #5
          Huhu hab da noch ne frage, hab mir nun messbecher besorgt 2 Liter vom Lackierer da stehen nun zig von einheiten drauf wie muss ich die mit meinem lack befüllen, und wie viel lack reicht für diese fläche ca.? Motorhaube wird nur von aussen lackiert da sie von innen sowieso schwarz ist.

          Und hab mir heute von meiner Firma nen Kompressor geliehen unzwar diesen hier -> http://shop.prebena.de/lshop,showdet...pressoren,.htm

          reicht der zum lackieren wenn ich zwischendurch pausen mache?

          //edit

          hab mich mal duch gelsen wird wohl nicht reichen :(

          Kommentar


          • #6
            Also das mischungsverhältnis ist immer unterschiedlich, musst du mal schauen ob das da irgendwo steht. Und wieviel du da brauchst, kommt auch drauf an wie groß die Haube ist...

            Kommentar


            • #7
              Hallo!

              Also wenn ich mir die Leistungsdaten deines Kompressors und der Lackierpistole ansehe kann das nicht funktionieren da der Kompressor die benötigte Luftleistung nicht bringt. Pause machen während dem Lackieren kannst du ja nicht weil dir sonst der Lack antrocknet also musst du in einem durchlackieren.

              Ich würd mir an deiner Stelle einen Kompressor mit mehr Luftleistung besorgen und mit diesem weitermachen!

              Wünsch dir viel Spass dabei!!

              MFG
              Melker

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X