Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Haftprobleme auf Vorgrundiertem ABS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haftprobleme auf Vorgrundiertem ABS

    Guden

    Habe aktuell ein paar Teile zum lackieren da, darunter ein paar Schweller aus ABS welche vom Hersteller vorgrundiert sind. Leider haftet der Lack auf dem ABS nicht, er bildet sofort eine Wabenstruktur und läuft bei der kleinsten Menge. Habe direkt zum Test mit der gleichen Fülling einen Kotflügel lackiert bei dem ich keine Probleme mit der Haftung hatte. Bilder von beidem hänge ich mal unten an. Lack ist konventioneller Basislack welcher Spritzfertig geliefert wird. Gespritzt wird mit HVLP 2,2Bar. Beides mit 800er trocken angeschliffen und mit Silikonentferner gereinigt. Bin etwas ratlos gerade was meint ihr?
    You do not have permission to view this gallery.
    This gallery has 2 photos.

  • #2
    Die Grundierungen taugen nix und ziehen eher hoch. Runter und mit dem Hersteller Grundieren mit dem man auch Lackieren will.
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Ja das habe ich schon öfter gelesen aber so schlimm? Ich meine da ist ja wirklich nichts zu holen wie können die sowas raus geben?

      Kommentar


      • #4
        Den Ärger hat man schon seit Jahren. Am besten nur Ungrundiert besorgen. Bei Originalteilen kommt es seltener vor. [Egal welcher]
        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
        Francis Picabia 1879-1953

        Kommentar


        • #5
          Hallo,
          und ich dachte nach dem Aufwand den ich betreiben musste, um diese Trennmittel runter zu bekommen man sollte immer vorgrundiert nehmen.
          Wenn ich das sehe, dann spart man da aber auch nichts. Das sieht ja fast aus als hätte das Teil irgendwo gelegen wo mit einer Versiegelung oder Silikon gearbeitet wurde...

          Gruß quat
          SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
          SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
          SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

          Kommentar


          • #6
            So sieht es aus wenn nicht alle Trennmittel vom Teil entfernt wurden. Das schlägt dann schon mal erst beim Lackieren durch.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Welches Korn empfiehlt sich hier zum Runterschleifen? Würde mir gerne das Füllern sparen und keine riefen ins ABS machen und dann nur Grundieren

              Kommentar


              • #8
                320 bis 400er, eventuell nass, musste testen wie es schmiert beim Schleifen.
                Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                Francis Picabia 1879-1953

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von quat Beitrag anzeigen
                  Hallo,
                  und ich dachte nach dem Aufwand den ich betreiben musste, um diese Trennmittel runter zu bekommen man sollte immer vorgrundiert nehmen.
                  Wenn ich das sehe, dann spart man da aber auch nichts. Das sieht ja fast aus als hätte das Teil irgendwo gelegen wo mit einer Versiegelung oder Silikon gearbeitet wurde...

                  Gruß quat
                  Ja da steckt man nicht ganz drin anscheinend. Bei den letzten beiden vorgrundierten Stoßstangen die ich zum Lacken da hatte gab es da keine Probleme.

                  Phantom Danke für deine Hilfe ich werds so versuchen

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo nochmal,

                    Grundierung ist runter und ich hab die Trennmittel mit Isopropanol und Scotch brite vf auch endlich runter vom Material. Neue Grundierung und Basislack haben sich gut spritzen lassen aber ich hab im Klarlack kleine Fehlstellen und tue mich etwas schwer sie zu klassifizieren. Ist nicht das erste mal das ich die bekomme. Sind das eurer meinung nach Kocher oder könnten das auch kleine Wassertropfen sein? Mir ist nämlich beim spritzen schon Wasser am Anschluss runter gelaufen obwohl ich 2 (billig ebay müll) Abscheider im System habe. Bekomme die, wenn sie kommen, immer im Klarlack - mal vereinzelt, mal mehrere. Im Anhang sind 2 Bilder. Grundierung, Basis und Klarlack sind alle von einem Hersteller. Handelt sich um einen MS KL den ich in einem "relativ" Satten gang und nach ca. 5-10min ablüften in einem weiteren Satten gang Spritze.

                    You do not have permission to view this gallery.
                    This gallery has 2 photos.

                    Kommentar


                    • #11
                      Da hilft nur neu Lackieren..
                      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                      Francis Picabia 1879-1953

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Phantom Beitrag anzeigen
                        Da hilft nur neu Lackieren..
                        Sind das deiner Meinung nach Kocher oder kann das auch eine erhöhte Wasserbeladung in der Druckluft sein?

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Cyo,
                          wie ist denn der Wasserstand im Kompressorkessel?
                          Gerade die letzten Tage war sehr viel Feuchtigkeit in der Luft. Ich musste auch am Kessel einiges ablassen weil der Kälte-Trockner es nicht mehr geschafft hat.

                          Allerdings sahen Wasserspritzer (als Fehlerbild) bei mir anders aus.

                          Gruß quat

                          SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                          SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                          SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Cyo. Beitrag anzeigen

                            Sind das deiner Meinung nach Kocher oder kann das auch eine erhöhte Wasserbeladung in der Druckluft sein?
                            Das ist Wasser in der Druckluft.
                            Kocher sehen anders aus.

                            Guckste mal:
                            https://www.standox.com/de/de_DE/mar...s/academy.html
                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                            Francis Picabia 1879-1953

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Phantom Beitrag anzeigen

                              Das ist Wasser in der Druckluft.
                              Kocher sehen anders aus.

                              Guckste mal:
                              https://www.standox.com/de/de_DE/mar...s/academy.html
                              Hallo Phantom,
                              manche Sachen sollte man sich doch lieber am großen Bildschirm anschauen statt am Smartphone..
                              Sieht am großen Monitor ganz anders aus. Stimme Dir mit den Wassertropfen zu.

                              Gruß Stefan
                              SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                              SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                              SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X