Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fragen zum Lackaufbau - Rollerlackerung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fragen zum Lackaufbau - Rollerlackerung

    Hallo Zusammen,

    neulich zu Besuch bei meinen Eltern, habe ich meine längst vergessene "Jugendliebe" - einen 50ccm Roller - verbastelt und zerpflückt in Einzelteilen in der hintersten Ecke im Schuppen entdeckt. Er fristete ein trauriges Dasein, nachdem mein erstes Motorrad einzog.

    Nun bereinige ich gerade meine Jugendsünde und habe den Roller in einem (wirtschaftlich total sinnlosen Projekt) in perfekten Zustand technisch wieder aufgebaut.

    Als nächster Schritt steht die Lackierung an, die ich selbst machen möchte (einfach aus Spaß). Ich habe mich dazu hier eingelesen und bereits das Equipment (2 Pistolen usw.) angeschafft. Allerdings habe ich eine Frage zum Lackaufbau. Es werden die Plastik-Verkleidungen und auch einige Metallteile (Variomatikdeckel, Ständer, Felgen) lackiert, die vorher gestrahlt wurden.

    Den Lackaufbau habe ich mir so vorgestellt:

    Kunststoffverkleidung
    1. 1K-Kunststoffprimer (auf durchgeschliffenen Stellen)

    2. 4+1 Acrylfiller HS

    3. Basislack BC (lösemittelhaltig)

    4. 2K-HS-Klarlack

    Metallteile
    1. Mipa 2K-EP-Grund EP100-20

    2. 4+1 Acrylfiller HS

    3. Basislack BC (lösemittelhaltig)

    4. 2K-HS-Klarlack

    Dazu folgende Fragen:
    - Passt das grundsätzlich?

    - Würdet ihr lieber einen Wasserbasislack nehmen (Ich habe hier irgendwo gelesen, dass es Probleme mit dem Kunstoffprimer geben kann bei lösehaltigen Basislack?)
    - Passt die EP Grundierung zu dem Acrylfiller? (im Datenblatt nicht aufgeführt)


    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Sven



  • #2
    Hallo Sven!

    Paßt so wie du es aufgelistet hast, auf den EP-Grund kannst du auch direkt den Basis lackieren wenn der Untergrung ausreichend gut ist, von der Oberfläche her halt keine Unebenheiten aufweist.
    Ich bevorzuge auch Lösungsmittelbasis, schon wegen Reinigung der Pistole und längerer Haltbarkeit.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Krallenpeter Beitrag anzeigen
      Hallo Sven!

      Paßt so wie du es aufgelistet hast, auf den EP-Grund kannst du auch direkt den Basis lackieren wenn der Untergrung ausreichend gut ist, von der Oberfläche her halt keine Unebenheiten aufweist.
      Ich bevorzuge auch Lösungsmittelbasis, schon wegen Reinigung der Pistole und längerer Haltbarkeit.
      Vielen Dank!

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X