Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Partikel im Lack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partikel im Lack

    Habe ein Problem mit Partikeln im Lack.
    Zuerst nicht aufgefallen.
    Lack direkt aus dem Gebinde in den RPS Becher gegossen.
    Und ne Tür lackiert.
    Sah erst aus wie Staub.
    Hier in Bild 1 (Lack Verträglichkeit Test)
    Dann die Tür wegen "Staub" mit 400 wieder angeschliffen
    Bild 2
    Dachte bis dahin, dass das mein Fehler war.
    Lackierschlauch war vorher ab, und wegen anderer Pistole kein Filter am Pistoleneingang.

    Beim zweiten Lackierversuch dann nicht im RPS Becher (125 my Sieb)
    Sondern im Mischbecher gemischt und durch 190my Sieb gegossen.
    Lack von Mipa, bestellt von nonpaints.com bzw. CROP

    Bevor ich ne Mail an deren Support schreibe, wollte ich mal hören was ihr so meint.
    You do not have permission to view this gallery.
    This gallery has 3 photos.

  • #2
    Hat der Lack evtl in den letzten Tage Frost abbekommen?
    SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
    SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
    SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

    Kommentar


    • #3
      Nein, das kann ich ausschließen.
      Denn der steht in einem beheizten Lackraum.
      Auch beim Transport nicht, denn bestellt wurde der vor der Kältewelle und auch die Tür wurde lackiert bevor es Minusgrade hatte.

      Kommentar


      • #4
        Filterfoto in der Reklamail mit Senden. Einer von den Zugaben/Mischfarben war schon Tod.
        Wenn das Sieb so aussieht erst gar nicht Verarbeiten.
        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
        Francis Picabia 1879-1953

        Kommentar


        • #5
          Antwort vom CROP ist da.
          Der Service ist immer schnell bei denen, das ist schonmal gut.

          Zitat aus der Mail:
          "Das sind getrocknete Teile vom Binder die leider in den Lack gekommen sind. Dafür möchten wir uns entschuldigen.
          Auf die Qualität des Lacks hat das aber keinen Einfluss."

          Daraufhin habe ich Bild zwei (angeschliffener Lack; oben mittleres Bild) mit der kurzen Erklärung, dass ich mit RPS Becher den ersten Lackierversuch gemacht habe, geschickt.
          Außerdem, dass ich den Lack zurückgeben möchte.
          Antwort war dann, dass die sich das nicht erklären können und ich den Lack zurückschicken kann und die sich das angucken wollen.

          Ich bestelle morgen Spies Hecker.
          Die Kiste muss fertig....
          Ich hoffe, dass die den Lack zurück nehmen und und voll erstatten.
          Aber ich bin Pessimist......

          Vielen Dank so weit

          Kommentar


          • #6
            Ja, ja Qualität des Lackes

            Binderbrocken wären vom Sieb entfernt worden. Nur mal so.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X