Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackfehler in Kunststoffteilen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackfehler in Kunststoffteilen

    Hallo zusammen,

    ich habe versucht Teile von meinem Motorrad zu lackieren.

    Es ist eine Dosenlackierung. Alle Produkte sind von Spraymax. Die Teile müssten aus PP Kunststoff sein.

    Lackaufbau:
    1. Anschleifen mit 240 er Nass
    2. Kunststoffhaftprimer
    3. 2K Füller
    4. Anschleifen 800 er Nass
    5. Basislack Schwarz glänzend
    6. Klarlack 2K

    Kann jemand sagen, um welchen Fehler es sich handelt?

    Auf dem 2 Bild sieht man einen Motordeckel den ich mit lackiert habe.


  • #2
    Sieht nach "Köchern" aus, das heißt der Klarlack wurde zu dick aufgetragen und konnte nicht ausreichend ablüften, also entweicht das Lösemittel durch die oberen Klarlackschichten und bildet kleine Löcher.

    Oder du hast einfach zu wenig Klarlack aufgetragen so das dieser nicht richtig verlaufen ist.

    Ist schwierig zu sagen auf den Bildern.

    Kommentar


    • #3
      Kann auch an der Grundierung/Füller liegen.
      Wenn die nicht auf Verlauf gespritzt wurde.

      Da gibt es mehrere Ursachen.
      Auch im Kunststoff können solche Löcher sein.
      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
      Francis Picabia 1879-1953

      Kommentar


      • #4
        Wie Phantom sagt, vielleicht hast den Füller nicht ausreichend glatt geschliffen

        Dazu gibts Kontrollpulver. Wenn die Oberfläche am Füller oder darunterliegenden Kunststoff schon so löchrig war dann setzt sich das natürlich je weitere Schicht fort wenn nicht ausreichend geschliffen wird.

        Kommentar


        • #5
          Hallo, danke für die Rückmeldungen.
          Der Fehler scheint tiefer als im Klarlack zu liegen.
          Wie bekomme ich am besten die Lackschichten wieder runter und wie kann ich Löcher im Kunststoff ausschließen?
          Mit 240 er nass dauert es recht lange..

          Kommentar


          • #6
            Es gibt dafür Wischfüller/Spachtel.

            Viel gröber solltest du aber nicht Schleifen.
            Der Kunsststoff bekommt sehr starke Riefen die man mit Dosenkram kaum weg bekommt.
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X