Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackierpistole

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackierpistole

    Hallo zusammen,

    meine Name ist Michael und restauriere als Hobby Motorräder.
    Ich besitze einen recht großen Kompressor (Abgabemenge 400 l/min) und Öl-Abscheiderstation usw. und die Möglichkeit zum Lackieren.
    Airbrush Erfahrung hab ich auch, daher bin ich am überlegen mir eine Spritzpistole an zu schaffen.

    Jetzt hab ich in den Weiten des Internet nach Lackierpistolen geschaut und bin etwas irritiert von dem was da angeboten wird.
    Es gibt Lackierpistolen als Set zu kaufen (3 Pistolen) für ca. 80€. Dann einzelne Pistolen von ca. 25€ bis hin über 500€ und noch weiter. Bei So einem Lackierpistolen-Test wurden für den Hobby-Bereich so ein Pistolen Set empfohlen. Wo bei mir die Frage auf kommt, wie kann man sowas herstellen für den Preis bzw. da muss es doch einen Hacken geben. Dann hab ich das Gefühl, dass es China-Kopien von Namhaften Herstellern angeboten werden.

    Ich bin halt auf der Suche nach einer Lackierpistole die was taugt. Am liebsten mit diversen Düsen von 1.4/ 1.8 und 2.0. HVPL soll ja besser sein als ohne ... .

    Ich bin mir sicher, dass das Tema bereits hier im Forum tausendmal angesprochen wurde und meine Frage nervt. Ich weiß wirklich nicht was man da sich am besten anschaffen sollte und denke dass ihr mir die Fage beantwortet werden kann.

    LG
    Michael





  • #2
    Du brauchst 2 Pistolen, eine günstige für die Grundierung und Füller und eine für Decklack und Klarlack.

    Nur eine Pistole mit verschiedenen Düsen würde ich nicht empfehlen.

    Ich empfehle hier immer die Pistolen aus dem Shop:

    Für Grundierung etc.:

    https://autolack-versandhandel.de/la...WP161917&c=191

    Für Decklack und Klarlack:

    https://autolack-versandhandel.de/la...G81AG13C&c=191

    Kommentar


    • #3
      Hallo @Starfox,

      erst einmal Danke für Deine Antwort und ja, der plumpen aber doch einfachen Idee eine günstige Pistole zu nutzen für die Grundierung (könnte mich beißen, nicht selber darauf gekommen zu sein).

      Die Spritzpistole https://autolack-versandhandel.de/la...G81AG13C&c=191, besitzt die HTE-Technologie. Ist es die ähnlich wie bei HVPL bzw. was ist die HTE-Technologie?

      LG
      Michael

      Kommentar


      • #4
        HTE = Higher transfer efficiency

        Zwischending aus HVLP und LVLP mit wenig Luftverbrauch.

        Kommentar


        • #5
          Danke Starfox für die Auskunft.

          VG
          Michael

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen
          Lädt...
          X