Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mathematik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ChNeumann
    antwortet
    Zitat von yajp Beitrag anzeigen
    Auf die 100000 kommt er weil er die NM in Nmm umgerechnet hat...
    Exakt genau so sieht das aus.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AnTon78
    antwortet
    Zitat von GTI-BOY Beitrag anzeigen
    O.K. Danke erstmals. Bin eigentlich auch deiner Meinung. Wobei mein Lehrer gesagt hat , dass bei solchen Aufgaben immer nur eine Richtig ist.

    Bin soben zu der GFK Reparatur angekommen und habe in einem Fachbuch mich schlau gemacht.
    Denn wurde von dieser Frage nichts erwähnt:

    Warum soll bei einer GFK Reparatur mit Laminaten und Harzen die untere Glasfaser-Einlage kürzer sein als die obere?

    A Die untere Matten dienen haupsächlich zum Verschliessen der Schadstelle. Wenn sie zu lang sind, sacken sie stark durch.

    B Jede Matte hat dadurch eine Randverbindung mit dem Reparaturteil. Somit erhöht sich die Anzahl Kontaktstellen der Fasermatten mit dem Reparaturteil = sichere Verbindung

    C Die kürzeren Matten saugen weniger Harz auf. Dadurch wird die Gefahr der Blasenbildung beim Aushärten verringert.

    Ich tippe auf B Gruss
    Hast du aber gut erklärt @ GTI-Boy !

    Einen Kommentar schreiben:


  • AnTon78
    antwortet
    Antwort B!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yeah
    antwortet
    ja b

    gruss

    Einen Kommentar schreiben:


  • GTI-BOY
    antwortet
    O.K. Danke erstmals. Bin eigentlich auch deiner Meinung. Wobei mein Lehrer gesagt hat , dass bei solchen Aufgaben immer nur eine Richtig ist.

    Bin soben zu der GFK Reparatur angekommen und habe in einem Fachbuch mich schlau gemacht.
    Denn wurde von dieser Frage nichts erwähnt:

    Warum soll bei einer GFK Reparatur mit Laminaten und Harzen die untere Glasfaser-Einlage kürzer sein als die obere?

    A Die untere Matten dienen haupsächlich zum Verschliessen der Schadstelle. Wenn sie zu lang sind, sacken sie stark durch.

    B Jede Matte hat dadurch eine Randverbindung mit dem Reparaturteil. Somit erhöht sich die Anzahl Kontaktstellen der Fasermatten mit dem Reparaturteil = sichere Verbindung

    C Die kürzeren Matten saugen weniger Harz auf. Dadurch wird die Gefahr der Blasenbildung beim Aushärten verringert.

    Ich tippe auf B Gruss

    Einen Kommentar schreiben:


  • yajp
    antwortet
    Geile Frage

    Kannst ABCD ankreuzen

    Reines Aluminium wird verwendet, wenn es auf Gewichtsreduzierung von Stromleitern ankommt.

    Aluminiumbleche oder aluminiertes Blech kennt wohl jeder -> bestes Beispiel: Auspuff des mittleren Preissegmentes

    Aluminium als Legierung ist der größte Teil des technisch verwerteten Aluminiums, z.B. Aluminiumgussteile.

    Das Alu was du sehen kannst ist fast immer eine chemische Verbindung, zu 95% wohl Al2O3

    Dem Lacker gefällt diese Verbindung auch, ist sie doch als Korund oft Schleifmittel der Wahl :>

    Einen Kommentar schreiben:


  • GTI-BOY
    antwortet
    Hallo

    Recht herzlichen Dank, für die vielen Beiträge. Vermutete das es so gerechnet wurde. Verstand aber die Aufgabe nicht 100 %.
    Da keine Zeichnung vorhanden war, ist es für mich ziemlich schwierig.

    Habe auch 7,2 N bekommen. Da das Gegengewicht gefragt ist, rechnete ich die 7,2 : 9,81 und bekomme 0.7339 kg.
    Umgerechnet 733,9 g

    Jetzt kommt mir soeben noch eine Frage durch den Kopf:

    In der Technik wird Aluminium verwendet
    A in reinem Zustand
    B als Schutzüberzug
    C als Legierung
    D als chemische Verbindung

    Versteh nicht ganz was unter Technik gemeint ist. Könnte mir aber die Antwort C gut vorstellen.

    Gruss Martin

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kalle S.
    antwortet
    Genau so isses

    60 N x 0.012m / 0,1 m= 7,2 N

    Also rund 720 g Masse des Gegengewichts.

    Einen Kommentar schreiben:


  • yajp
    antwortet
    Achso, jetzt weiss ich was ihr meint, dann einfach anders rum umstellen, dann sinds 7,2N

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kalle S.
    antwortet
    Sein Problem ist, dass er meint die 60 N wären das Gegengewicht und die zum Öffnen des Ventils nötige Kraft wäre gesucht....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yeah
    antwortet
    yajp

    hast es doch richtig erklärt nur die kurze hebel strecke 60n lange =? dann kann die aber nie größer werden für ein gleichgewicht

    außerdem wären 50kg schon mal einiges

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kalle S.
    antwortet
    Genau, und da können in 100 Jahren keine 500 N bei rauskommen...

    Du hast F1 und F2 verwechselt in deiner Rechnung.... F1 ist NICHT 60 N, sondern gesucht...

    Gefragt ist nach dem AM ENDE DES HEBELS angebrachten Gewichts, das sind NICHT wie bei dir eingezeichnet die genannten 60N. Was weiß ich wie ein Sicherheitsventil aussieht, für so nen Mist gibts Ingenieure, ich betreibe Grundlagenforschung im Rahmen meiner Doktorarbeit

    Einen Kommentar schreiben:


  • yajp
    antwortet
    Ein einseitiger Hebel soll als Sicherheitsventil verwendet werden. Die Hebellänge beträgt 100 mm. Der Verschluss des Ventils befindet sich 12 mm vom Drehpunkt entfernt. Wie schwer muss das am Ende des Hebelsangebrachte Gegengewicht sein, wenn das Ventil bei einem Druck von 60 N öffnen soll?

    ok, also analysieren wir das ganze Mal:

    EINseitiger Hebel = 1 Hebelarm

    Hebellänge h1 = 100mm
    Hebellänge h2 = 12mm

    (edit für den Physik Diplomer) Da bei einem einseitigen Hebel nur "ein" Hebelarm existiert müssen die Richtungsvektoren beide die selbe Richtung haben!

    Gegengewicht impleziert unterschiedliche Kraftvektoren, also ist Kraft F2 entgegengesetzt Gewichtskraft F1

    Das Ventil soll bei 60N öffnen, also muss für ein Kräftegleichgewicht (man erinnert sich - entgegen wirkende Kräfte) F1*h1=F2*h2

    Wird F2*h2 größer als F1*h1 beginnt sich das Ventil zu öffnen (jetzt mal Reibung und Losbrechmoment vernachlässigt)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kalle S.
    antwortet
    Nee, Aufgabe falsch interpretiert. Den "Widerstand" den das Ventil überwinden muss beträgt 60 N (in deinem Bild entspricht das F2), gefragt ist nach der Gegenmasse in deinem Bild links...

    In der Nomenklatur deines Bildes ist nicht F2 sondern F1 gesucht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yeah
    antwortet
    genau das steht doch oben bei mir, dann kann die kraft am längeren hebel nicht größer werden

    edit
    die 60 n nicht gesehen

    gruss

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X