Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bekommt man eine Ausnahmegenehmigung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von lack-fit.de Beitrag anzeigen
    Die zuständiege Berufsgenossenschaft ist die
    BG Verkehr (www.bg-verkehr.de).
    Meinst du ich sollte dort mal nachfragen (Telefonisch) was erlaubt ist weil die kommen ja auch schließlich nach der Gewerbeanmeldung zu mir?!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Steffen A. Beitrag anzeigen
    Tag auch,

    scheinbar gehen hier die Meinungen auseinander, ich für meinen Teil hab die Info von der HWK ULM. Lackierarbeiten bei der Fahrzeugaufbereitung sind Meisterpflichtig.
    Der Unterschied zwischen Facharbeiter und Meister ist das benutzen von Lackierpistolen.
    Wer trotzdem Lackiert bewegt sich auf dünnem Eis. Jeder angemeldete Lackierbetrieb wird daran interessiert sein sich auf ganz legale Weise Konkurenz vom Hals zu halten.
    Ein Unterschied wird scheinbar zwischen fahrendem und sethendem Gewerbe gemacht.

    Mfg
    Steffen
    Also auf dem Stand bin ich schon längerer nicht mehr... ist klar das es dich jetzt ärgert wenn du einen Meister gemacht hast und es auch ohne geht ;-)
    Ich hab mit sovielen Betrieben hier im meinen weiteren Umkreis telefoniert und die sagten alle die Sache mit der DIN-A4 großen Fläche...
    Und das die HWK ULM den selben misst erzählt wie die HWK Bielefeld ist auch klar...
    Es kann ja nicht sein das mich alle anlügen und sagen mach dein Fahrzeugpflege Gewerbe auf und dann machen dir mich fertig wegen Schwarzarbeit...nur weil ich Smart Repair anbiete...

    Ich für meinen Teil vertraue jetzt auf die Aussagen vom "Fahrzeuglackierer Forum" und den meiner Konkurenten aus der umgebung!


    Kennt jemand von euch das hier:
    http://www.buhev.de/
    Die bieten Anwaltliche Beratung für die Existenzgründung bei solchen sachen wie Smart Repair wäre es ratsam so etwas in anspruch zunehmen...?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffen A.
    antwortet
    Tag auch,

    scheinbar gehen hier die Meinungen auseinander, ich für meinen Teil hab die Info von der HWK ULM. Lackierarbeiten bei der Fahrzeugaufbereitung sind Meisterpflichtig.
    Der Unterschied zwischen Facharbeiter und Meister ist das benutzen von Lackierpistolen.
    Wer trotzdem Lackiert bewegt sich auf dünnem Eis. Jeder angemeldete Lackierbetrieb wird daran interessiert sein sich auf ganz legale Weise Konkurenz vom Hals zu halten.
    Ein Unterschied wird scheinbar zwischen fahrendem und sethendem Gewerbe gemacht.

    Mfg
    Steffen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo noch mal
    obte die Reparatur mit einer Mini jet, Sprühdose, Pinsel, Airflow oder mit einer Airbrush Pistole ist volkommen egal, solange Du im DIN A4 bereich bleibst.

    Und die VOC Vorschriften müssen eingehalten werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Hallo,
    dein Gewerbe Läuft unter Fahrzeugaufbereitung, bei der Gewerbe anmeldung muste Fahrzeugaufbereitung und Smart Repair eintragen lassen. Zuständig ist für dich nicht die Handwerkskammer sonder die IHK deines Bundesland.
    Die zuständiege Berufsgenossenschaft ist die
    BG Verkehr (www.bg-verkehr.de)
    Die netten menschen von der Handwerkskammer haben bei dier kein betretungsrecht deines Firmengeländes, da Du auch kein Mitglied bei denen bist.
    Aber besuch vom Gewerbeamt würste auf jeden fall bekommen.
    Die werden dann auch versuchen deine Regibswand als Lackierkabiene zu deklarieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
    das stimmt nicht!
    Richtig ,das stimmt nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffen A.
    antwortet
    Hast du andere Infos ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • vitakraft
    antwortet
    Zitat von Steffen A. Beitrag anzeigen
    Also,
    HAb mich auf der HWK informiert, der Unterschied zur meisterplichtigen Tätigkeit liegt im verwenden einer Lackierpistole zum lackieren. Pinselausbesserung sind erlaubt.
    das stimmt nicht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Steffen A.
    antwortet
    Also,
    HAb mich auf der HWK informiert, der Unterschied zur meisterplichtigen Tätigkeit liegt im verwenden einer Lackierpistole zum lackieren. Pinselausbesserung sind erlaubt.
    Ansonsten besteht Meisterpflicht. Klar wo kein Kläger da kein Richter !
    Ich für meinen Teil werde jeden Konkurent in meiner Gegend prüfen und bei bestätigtem Verdacht die Schwarzarbeit der HWK melden.

    Mfg
    Steffen

    Einen Kommentar schreiben:


  • multani
    antwortet
    Hallo,

    ich weiß nicht warum hier so eine Riesensache daraus gemacht wird.

    Ich bin damals zum Gewerbeamt und habe eine Gewerbe-Anmeldung Beantragt.
    Darin stand "Lackausbesserungsservice, Fahrzeugpflege, Einzelhandel mit KfZ- und Tuningteilen". Bin eine Etage höher zur Kasse und hatte nach ca. 10 min. ein Gewerbe.
    Habe mir eine etwas größere Garage an einer Hauptstrasse gemietet (35€ zzgl. MwSt.) pro Monat, ein großes Werbeschild und los ging es!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Ja hab auch noch mal Telefoniert und die machen das wohl alle so...
    Anmelden und fertig, halt keine ganzen Teile Lackieren!
    Aber wer macht das schon als gelernter Lackierer OHNE PROFFESIONELLE LACKIERKABINE ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Yeah
    antwortet
    habe gerade nochmal einen gefragt der smart repair macht. einfach anmelden und nur kleine schäden lackieren und die sache ist im lot.
    du brauchst nur den gewerbe schein sonst nix



    gruss

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Nordreinwestfalen/ Lippe
    Hab jetzt mit jemanden telefoniert und der meinte ich soll mir "Optische Fahrzeugaufbereitung" anmelden...
    Da wäre alles mitdrin was ich anbieten will... und fertig...
    Ich hab echt nen mieses Gefühl bei der Sache...

    Einen Kommentar schreiben:


  • 2er
    antwortet
    Hmm , fragen wir mal anders , aus welchem Bundesland kommst du ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von 2er Beitrag anzeigen
    JA , kannst du , solange du im Rahmen bleibst. Frag die Gewerbeaufsicht.Die sagen dir was du darfst und was nicht.
    Als grundsätzlichen tipp kann ich dir nur geben , halte dich an die
    Auflagen die du vom Gewerbeaufsichtsamt bekommst in Sachen SR , sonst wird es sehr schnell sehr Teuer für dich.
    Den sobald du den Betrieb aufgemacht hast wirst du belauert .
    Hab jetzt mal versucht die "Gewerbeaufsicht" zu erreichen!
    Angeblich gibts die nicht mehr und das Gerwerbeamt macht das und hat mich auch nur zur HWK hingewiesen...und was die sagen ist ja klar!
    Ich darf den Lack nicht reparieren!
    Da hab ich mich wohl zu früh gefreut... da bleibt mir wohl nichts anderes über als den pennern von der HWK noch mehr kohle in den Rachen zuwerfen und nen Meister zumachen...

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X