Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

gesellenprüfung ohne lehre?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • gesellenprüfung ohne lehre?

    hallo.

    habe zufällig durch googeln erfahren das es machtbar ist bei der ihk eine abschlussprüfung als kfz-lackierer ohne lehre abzulegen.
    man müsste "nur" nachweisen das man sich mit der materie auskennt, ein antrag stellen u.s.w.

    gibt es sowas, hab noch nie von sowas gehört

    kennt sich jemand damit aus oder hat jemand damit erfahrung gemacht?

    mir ist auch bewusst das es nit so einfach wäre ohne ausbildung habe lediglich nur 8 jahre hobbylackierung erfahrung,etwas von meinem vater und eine wasserlackschulung.

    gibt es evtl. irgendwelche weiterbildungen b.z.w. vorbereitungen ?für die prüfung?
    Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

  • #2
    hm keine ahnung wie das da so abläuft und ob man das kann?!
    aber ohne einen paar wöchigen praktischen crashkurs sowie wochenlanger theorie büffeln seh ich schwarz. weil hobby und ne lehre ist schon was anderes. allein die ganzen hintergründe die einem dazu fehlen etc.

    Kommentar


    • #3
      an weitebildungen o.ä und pauken ohne ende hab ich auch schon gedacht. hobbylackierer heißt nicht gleich immer pfuscher oder dosenlackierer. der hintergrund der mir u.a. fehlen würde wäre die theorie die in der berufsschule durchgenommen wird.
      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

      Kommentar


      • #4
        Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
        hobbylackierer heißt nicht gleich immer pfuscher oder dosenlackierer.
        so war das auch nicht gemeint.....

        Kommentar


        • #5
          hm, könnte schon sein


          wenn einer schon 10 Jahre als Lackierer arbeitet, warum nicht.



          Ich kenn den Fall, von einem Selbstständigen der nen Meister für seine Lackiererei hatte. Das Geschäft lief Jahre lang und auch ganz gut.
          Irgendwann gab es Stress und der Meister kündigte.

          Das Geschäft ging berg ab und er fand auch keinen neuen Meister auf die schnelle.

          Es wurde dann bewilligt, das er seinen Meistertitel machen kann.
          Und das ohne Gesellenbrief.

          Kommentar


          • #6
            der sprung von sozusagen nichts zum meisterbrief ist ja enorm. das problem was ich sehe wäre evtl. das man es glaubwürdig darlegen muss zur abschlussprüfung angenommen zu werden!? bei der ihk ma vielleicht anfragen?
            Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

            Kommentar


            • #7
              ja sowas geht..man muß nur ne bestimmte anzahl von jahren nachweisen können die man als lackierer gearbeitet hat. dann wird man auch für die meisterprüfung zugelassen. aber wie das mit der gesellenprüfung ist weiß ich net.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
                der sprung von sozusagen nichts zum meisterbrief ist ja enorm.
                naja von nichts zum meister stimmt ja net. wie gesagt, man muß schon einige jahre, wieviele es sind weiß ich grad net genau, nachweisen können die man als lackierer gearbeitet hat.

                Kommentar


                • #9
                  zum gesellenbrief das 1.5 fache von der ausbildungszeit also mind. 4,5 jahre. wenn es nit vorhanden ist muss man es glaubwürdig darlegen z.b. durch weiterbildungen,abendschulen....
                  wenn ich es richtig verstanden habe.
                  aber rufe ma morgen bei der ihk an.
                  Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                  Kommentar


                  • #10
                    hab ma angerufen und es mir bestätigen lassen das es so ist. nun hab ich das problem das ich mind. die 4,5 jahre nicht nachweisen kann die ausnahme wäre wie schon erwähnt es glaubwürdig darzulegen. womit und wie?
                    Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
                      womit und wie?
                      du hast ja geschrieben, das du hobbymäßig lackierst.

                      Das wird nicht langen.......es ist ja auch ein Unterschied, ob du mal nen Kotflügel macht, oder jeden Tag 8 Std dich mit der Materie befasst-----und das über Jahre.

                      So, könnte ja jeder Lehrling ne Lehrzeitverkürzung machen...

                      Nen Schreiben rein:

                      Habe 4,5 Jahre in der Lackiererei meines Onkels ausgeholfen, aber der ist nun nach Australien ausgewandert

                      Kann ich mir net vorstellen

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X